Rapé

Schamanen verwenden diese Medizin seit Jahrtausenden. Rapé wird besonders bei Zeremonien mit Yagé oder Ayahuasca verwendet. Neben vielen anderen medizinischen Indikationen hilft Rapé, die höheren Ebenen des eigenen Bewusstseins und des universellen Bewusstseins zu erreichen. Er aktiviert die Chakren, entkalkt die Zirbeldrüse, reinigt und entgiftet. Sehr wirksam ist Rapé bei Sinusitis und Reinigung der Stirnhöhlen, zusätzlich bei Rhinitis und Kopfschmerzen. Er ist ein energetischer Harmonisierer. Die unruhigen Gedanken des Geistes werden zum Schweigen gebracht, während auf körperlicher Ebene Giftstoffe ausgeschieden werden.

Rapé ist der Name in Südamerika für Medizin, die in Form eines sehr feinen Pulvers aus der Tabakpflanze hergestellt, durch ein Bambusrohr oder einen kleinen Knochen durch die Nasenlöcher geblasen wird. Jedes indigene Volk verwendet seine eigene Mischung aus Tabak und der Asche bestimmter Bäume. Wie bei jeder anderen Pflanzenmedizin rät der Schamane, Schnupftabak mit einer klaren Absicht zu nehmen.